NEUHEITEN
Sagen und Legenden um Tölzer Land und Isarwinkel

Jachenau Lenggries Tölz Dietramszell - Sachsenkam - Königsdorf - Heilbrunn - Benediktbeuern - Kochel - Schlehdorf - Großweil - Walchensee

Schinzel-Penth Gisela

- Was hat es mit dem Grab der Zigeunerin am Weg zur Jachenau auf sich?
- Wer spukt am Höllenloch beim Rechelgraben im Seekargebiet?
- Warum ist auf Burg Hohenstein eine Geisterstimme zu hören?
- Was hat das rätselhafte Donnerloch bei Gaißach zu bedeuten?
- Wer war der unheimliche schwarze Riese am Tölzer Friedhof?
- Warum kegeln die toten Mönche auf dem Kirchstein?
- Was konnte der zauberkundige Hexenmartel von Wackersberg?
- Wohin verschwanden die feindlichen Soldaten in Sachsenkam?
- Wie wurde der wortbrüchige Probst von Dietramszell bestraft?
- Welchen Frevel büßt das kopflose Gespenst bei Reichersbeuern?
- Wie rettete der pfiffige Küchenjunge Benediktbeuern vor Zerstörung?
- Was treibt die unheimliche Nebelfrau im Moor bei Kochel?
- Warum verschonten die Schweden im Dreißigjährigen Krieg Großweil?
- Wo ist der Schatz des Ritters im Heimgarten versteckt?
- Wie kann das schreckliche Ungeheuer im Walchensee besänftigt werden?

210 schöne, gruslige oder manchmal geradezu haarsträubende Geschichten sind in dem Buch enthalten, das 2022 neu bearbeitet und stark erweitert in 4. Aufl. erschienen ist. Einige neu aufgefundene Sagen, etwa aus der Gegend um Dietramszell, Sachsenkam oder Lenggries, die teilweise nur noch in mündlicher Überlieferung erhalten waren, ergänzen das schon zum Sagen-Standardwerk über das Tölzer Land und Isarwinkel gewordene Buch.

Ein sachkundiger Kommentar, genaue Ortsangaben, geschichtliche Anmerkungen und Vergleiche, Erklärungen heute nicht mehr gebräuchlicher Begriffe und ein ausführliches Register ergänzen das Buch. Dadurch wird es interessierten Lesern leicht gemacht, bestimmte Örtlichkeiten zu finden oder Zusammenhänge zu erkennen und machen es zu einen empfehlenswerten Geschenk für jeden, der diese Gegend liebt.

gebunden, 312 Seiten
10 Federzeichnungen von Heinz Schinzel, dazu 72 alte Stiche o. Abbildungen
4. erweiterte Auflage 2022
ISBN EAN 9783-921445-44-0
Preis: 27.99 €

Sagen und Legenden um Werdenfelser Land und Pfaffenwinkel

Mittenwald - Partenkirchen - Garmisch - Ettal - Linderhof - Ohlstadt - Murnau - Oberammergau - Steingaden - Hohenschwangau - Neuschwanstein - Schongau - Peiting - Peißenberg - Wessobrunn - Polling - Weilheim

Schinzel-Penth Gisela

- Was hat es mit dem schaurigen Zuggeist auf der Zugspitze auf sich?
- Was treibt der schalkhafte Berggeist in der Leutascher Schlucht?
- Warum weint die unglückliche Gräfin auf Schloss Werdenfels?
- Woher hat der Herzogstand seinen Namen?
- Warum spukt es an der Steinernen Brücke bei Oberau?
- Wie gelang es den Murnauern eine tödliche Gefahr zu bannen?
- Was verschenkte König Ludwig II. in Schloss Linderhof?
- Welchen Frevel büßt der Mönch an der Pöllatschlucht bei Schwanstein?
- Welche Strafe ereilte den grausamen Vogt von Rottenbuch?
- Wer ist das geheimnisvolle Wehbartele an der Straße nach Schongau?
- Wo genau sind die unheimlichen Hexentanzplätze bei Peiting?
- Welchen Schatz verbirgt das Gögerlfräulein bei Weilheim?
- Warum geht der Mann ohne Kopf in den Wäldern bei Wessobrunn um? Auf diese und viele andere Fragen gibt das Buch mit fast 190 schaurig schönen, gruseligen, manchmal auch heiteren Sagen Antwort. Zudem erfährt der Leser durch einen sachkundigen Kommentar, was es etwa mit einem Bergspiegel auf sich hat, was ein Bezoarstein ist, wie Wilderer früher versuchten, kugelfest zu werden oder wie man sich bei der gefährlichen Begegnung mit der Wilden Jagd verhalten muss und mehr.

gebunden, 296 Seiten
10 Federzeichnungen von Heinz Schinzel, dazu 72 alte Stiche o. Abbildungen
3. Auflage 2021
ISBN: 9783-921445-37-2
Preis: 26,99 €

Zwerge, Wichtel und Gnome - Teil II

Sagen aus dem deutschsprachigen Raum - Mitte und Norden

Gisela Schinzel-Penth und Antonie Schuch

- Wer war der rätselhafte Hinzelmann auf Schloss Hudemühlen?
- Wie halfen die Zwerge dem unglücklichen Ritter bei Frankfurt?
- Wovor warnt das Kräutermännlein an der Kyll in der Eifel?
- Was hat es mit dem Lügenstein am Ochsenkopf auf sich?
- Wer sind die Schahollen an der Wipper?
- Wie bestrafte der Gübich vom Hübichenstein im Harz einen Jäger?
- Warum verließen die Zwerge für immer den Sachsenstein?
- Wo versteckten die Zwerge ihre Schätze?
- Woher kommt ein Klabauter und wann ist er zu sehen?
- Wie wurde ein unerträglicher Kobold im Erzgebirge vertrieben?
- Was war der Dank der Zwerge für die Hilfe einer Frau aus Kalbe?
- Was gestattete der Graf von Eulenburg den Zwergen?
- Wie rächte sich ein Bergmännlein in Freiberg an einem Grubenarbeiter?
- Was hat es mit den Barstukken in Ostpreußen auf sich?
- Wie konnte sich ein Müller in Brandenburg vom "Bösen Wühl" befreien?

Mehr als 330 schaurig schöne, gruselige, manchmal auch heitere Sagen über Zwerge, Kobolde, Heinzelmännchen, Klabauter, Puke, Zinselmännchen, Querliche, Overmännkes, Hollen, Kröppel und wie die kleinen Wesen sonst noch genannt werden, spannen einen mystischen Bogen über die Mitte und den Norden Deutschlands; auch die ehemals deutschsprachigen Gebiete im heutigen Tschechien, in der Slowakei oder in Polen wurden mit einbezogen. Quellenangaben und Register erleichtern das Suchen einzelner Orte oder Geschichten. Zudem erfährt der Leser durch einen sachkundigen Kommentar, wie man mit einzelnen Zwergen umzugehen hat, was man auf keinen Fall tun darf, wie man böse Kobolde vertreiben kann und vieles mehr.

gebunden, 423 Seiten
1. Auflage 2018
ISBN 978-3-921445-42-6
Preis: 25.99 €

Tölz
Werdenfels
Zwerge